Referenzen für SAP Digital Manufacturing (Auszug)

Wie Beiersdorf die Produktion auf dem Weg zur smarten Fabrik digitalisiert

  • Kunde: Beiersdorf AG
  • Branche: Consumer Products, Prozessindustrie
  • Anwendung: Horizontale und vertikale Integration, Smart Factory
  • Eingesetzte Produkte: SAP MII, SAP MII KPI Add-on

Hauptnutzen: Mit der durchgehenden vertikalen Integration auf Basis der vielfältig einsetzbaren Plattform und Informationsdrehscheibe SAP MII hat Beiersdorf seit 2009 eine ideale Voraussetzung für eine smarte Fabrik geschaffen, die sich flexibel auf neue Kunden- und Produktionsanforderungen anpassen lässt.

Mehr erfahren

Losgröße 1 mit SAP ME

  • Kunde: Festo AG & Co. KG
  • Branche: Hightech, Machinery
  • Anwendung: Variantenreiche Fertigung
  • Eingesetztes Produkt: SAP ME

Hauptnutzen: Intuitive Werkerführung mittels SAP Manufacturing Execution an Montage-U-Linie sorgt bei Festo für Prozesssicherheit und optimierte Durchlaufzeiten.

Mehr erfahren

Zurück in die Zukunft 4.0 mit SAP ME

  • Kunde: HARMAN Infotainment Division
  • Branche: Automotive, Elektronik
  • Anwendung: MES-Standardisierung mit SAP
  • Eingesetztes Produkt: SAP ME

Hauptnutzen: Die Umsetzung eines neuen Produktes wurde zum Anlass genommen, die in die Jahre gekommene Eigenentwicklung der Produktionssteuerung durch eine Standard SAP-MES Lösung zu ersetzen. Bewusst wurde hier ein externer Partner mit entsprechender SAP-ME-Expertise und Best-Practise-Erfahrung gesucht und mit Trebing + Himstedt gefunden. Im Standard konnten rund 85 % der Prozesse abgebildet werden und der Standard unterstützte bereits Funktionalitäten, die vorher nicht verfügbar waren.

Mehr erfahren

rapidHistorian - Das Schweizer Taschenmesser für Prozessverbesserungen in der Produktion

  • Kunde: DREWSEN SPEZIALPAPIERE GmbH & Co. KG
  • Branche: Papierverarbeitung, Prozessindustrie
  • Anwendung: Prozessverbesserung
  • Eingesetztes Produkt: rapidHistorian

Hauptnutzen: Mit rapidHistorian von Automsoft werden Entscheidungen auf Grund einer gesunden Datenbasis gefällt und umgesetzt. Die historischen Prozessdaten werden vielfältig für die Maschinenanalyse inkl. Vorher-Nachher-Vergleich, Produktionskennzahlen (KPI), Qualitätsmanagement (QM) sowie Produktkosten- und Angebotskalkulationen bis hin zur Optimierung im Energiemanagement genutzt.

Mehr erfahren

Variantenfertigung und Traceability für Gasmessgeräte und Elektronikkomponenten

  • Kunde: Honeywell
  • Branche: Hightech, Elektronik
  • Anwendung: Variantenreiche Fertigung, Produktrückverfolgbarkeit
  • Eingesetztes Produkt: SAP ME, SAP PCo

Hauptnutzen: Mit Hilfe des SAP ME setzt die Elster GmbH eine Werkerführung inkl. Prozessverriegelung und Reparaturprozesse um. Inklusive der Erfassung aller Prüfdaten konnte so die gesamte Wertschöpfungskette für eine durchgängige Produktrückverfolgbarkeit abgebildet werden.

Mehr erfahren

Qualitätsmanagement: Betriebslabore und Probenmanagement nahtlos mit SAP MII in die Produktion integriert

  • Kunde: Clariant Produkte (Deutschland) GmbH
  • Branche: Chemie, Prozessindustrie
  • Anwendung: Qualitätsmanagement
  • Eingesetzte Produkte: SAP MII

Hauptnutzen: Standardisierung der Dokumentations- und Planungsprozesse durch Einführung eines Labor-Informationssystems (LIMS) auf Basis von SAP MII.

Mehr erfahren

Transparente Fertigung dank Echtzeitüberwachung in der Automobilindustrie

  • Kunde: WITTE Automotive GmbH
  • Branche: Automobilindustrie
  • Anwendung: Produktionskennzahlen
  • Eingesetzte Produkte: SAP MII

Hauptnutzen: Reduzierung der Stör-, Rüst- und Durchlaufzeiten und Kostenreduktion durch vertikale Shop-Floor-Integration und Echtzeitsicht auf das Produktionsgeschehen.

Mehr erfahren

Standortübergreifende Produktionssteuerung

  • Kunde: Beiersdorf AG
  • Branche: Consumer Products, Prozessindustrie
  • Anwendung: S95-Standard, Vertikale Integration (ERP - Shop Floor)
  • Eingesetzte Produkte: SAP MII, SAP MII Infrastructure Add-on

Hauptnutzen: Erhöhung der Flexibilität und Reaktionsfähigkeit durch Standardisierung der Produktionsprozesse und Vereinheitlichung der IT sowie vertikale Integration zwischen SAP ERP und der Automation. Darüber hinaus mehr Transparenz über den Produktions- und Qualitätsprozess dank Echtzeit-Feedback.

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner

Sabine Schröder Vertriebsassistentin